Am 19. Oktober starten die Böblinger Businesswochen

Hören, was geht. Sehen, was läuft

Hören, was geht. Sehen, was läuft. Und spüren, welche Vielfalt die große Welt der Wirtschaft zu bieten hat. Es ist wieder so weit: Wenn am Montag, den 19. Oktober, die Böblinger Businesswochen 2015 gestartet werden, beginnen in der Großen Kreisstadt spannende Tage. Vorhang auf und Bühne frei für die Denker und Lenker, Macher und Schaffer der hiesigen Arbeitswelt.

Ganz am Anfang, vor vier Jahren, saßen ein paar Leute beisammen, plötzlich hatte jemand diese Idee: Man könnte doch mal eine öffentliche Plattform für all jene bauen, die hier bei uns in der Heimat für Arbeitsplätze sorgen. Die Frage war: Wie kann man den so facettenreichen Wirtschafts-Standort Böblingen auf eine neue Art präsentieren? Wie schafft man es, dass die jeweiligen Experten und Fachleute nicht nur auf ihren Tagungen, Kongressen und Zirkeln zusammenkommen, sondern ihr Wissen auch einem breiten Publikum servieren können? Und dies kostenlos für alle, verständlich für jeden, in einem angenehmen Ambiente, wenn möglich in Feierabendlaune.

Aus der Idee wurde ein Kind mit Namen „Böblinger Businesswochen“ geboren. Und das Kind ist mit den Jahren nicht nur erwachsen geworden, sondern hat sich zu einer bundesweit renommierten Veranstaltungsreihe gemausert. Deren Redner und Referenten kommen von überall her. Ob Lego-Konzernchef oder Startup-Youngster, ob hochkarätiger Industrieführer oder Mittelstands-Vertreter, Handwerker, Dienstleister, Gastronom: Die „Böblinger Businesswochen“ sind zwei Wochen lang ein Publikumsmagnet, der all jene in seinen Bann zieht, die mal einen Blick hinter die Kulissen der Wirtschaft werfen wollen. Der Böblinger Kommunikationsexperte Volker Siegle ist einer der Gründer der Businesswochen, er sagt: „Ein Ziel ist, dass wir die Vorgänge und Abläufe in der Wirtschaft für möglichst viele Menschen verständlich machen. Sie sollen Wirtschaft erleben“. Ein anderer, ebenso wichtiger Effekt: „Man trifft Leute, die man sonst nicht treffen würde; man kommt miteinander ins Gespräch, tauscht sich aus – es ist eine hervorragende Möglichkeit das eigene Netzwerk auszubauen“.

Hören, was geht. Sehen, was läuft. Und spüren, welche Vielfalt die große Welt der Wirtschaft zu bieten hat. Der Standort Böblingen hat namhafte Global Players wie Hewlett Packard, Daimler, Agilent Technologies, IBM, Philips und Eisenmann zu bieten. Aber auch viele kleine und mittelständische Unternehmen prägen hier den Arbeitsalltag. Dabei sind es vor allem talentierte und intelligente Menschen sowie Fachkräfte, die diesen Standort attraktiv machen und für dessen wirtschaftlichen Erfolg verantwortlich sind. Fakt ist: Böblingen bietet Raum für Talente, für Schaffer und Macher. Es ist einer der wichtigsten Industriestandorte in Deutschland, ein Treffpunkt für die Wirtschaft.

Zugleich ist Böblingen aber auch eine Stadt mit wirtschaftlicher Tradition. Es gibt sie noch, die Familienbetriebe, von Generation zu Generation im Überlebenskampf – oder auch auf Erfolgskurs. Unter dem Slogan „Helden der Region“ kommen sie zu Wort, kann man erfahren, wie sie zu ihrem lang anhaltenden Erfolg gebracht haben. Es sind Geschichten aus dem Arbeitsalltag, dargeboten im Filmzentrum Bären.

Hören, was geht. Sehen, was läuft. Das Stadtmarketing Böblingen hat in Zusammenarbeit mit Volker Siegle auch in diesem Jahr ein Programm zusammengestellt, das nicht nur Informationen bringen, sondern auch unterhaltsam sein soll. Mit Christoph Schickhardt beispielsweise kommt einer der bekanntesten deutschen Sportjuristen nach Böblingen. Kaum ein Fußball-Bundesligist, der nicht irgendwann schon mal sein Wissen in Anspruch genommen hat. Auch Bundestrainer Jogi Löw arbeitet mit ihm zusammen. Schickhardt ist zweifelsohne einer der am besten vernetzten Strippenzieher im deutschen Profifußball.

Die meisten Veranstaltungen sind für die Besucher kostenfrei, damit keine Schranken aufgebaut werden, jeder dabei sein kann – und somit eine große Durchmischung der Gesellschaftsschichten möglich zu machen. Wirtschaft verstehen und begreifen – das wollen die Businesswochen Böblingen ermöglichen. Und ganz nebenbei haben die Organisatoren noch eine Hoffnung: Dass die Böblinger Businesswochen dazu beitragen, die Integrationskraft von Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken. Motto: Man kommt zusammen, hört zu, redet miteinander, übereinander – und lernt voneinander.